Covid-19 und visitskane.com

Der folgende Text wurde vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie verfasst. Vor einem Besuch der erwähnten Sehenswürdigkeiten ist es daher ratsam, sich auf der Homepage und/ oder in den sozialen Medien der entsprechenden Anbieter über die aktuelle Lage zu informieren. Wir empfehlen, einen möglichen Besuch außerhalb der Stoßzeiten zu planen. 

Visitskane.com folgt den aktuell geltenden Reiseempfehlungen der schwedischen Gesundheitsbehörde (Folkhälsomyndigheten). Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in Schweden gibt es hier (Englisch)

Fika – ein schwedisches Alltagritual

Die schwedische Kaffeepause findet nicht nur in Cafés statt. Auch zuhause, bei der Arbeit, im Park oder am Strand kann man eine „Fika“ machen – eigentlich überall, wo man Leute trifft und sich bei einer Tasse Kaffee und leckerem Gebäck entspannen möchte.

Lilla Kafferosteriet utomhus
© Lilla Kafferosteriet
Fika at Lilla Kafferosteriet, central Malmö.
Kaffe och kaka Lilla Kafferosteriet
© Lilla Kafferosteriet

Menschen, die diese Tradition nicht kennen, glauben oft, „Fika“ wäre einfach nur eine kurze Kaffeepause. Aber für die Schweden gehört diese Tradition sowohl zu ihrem persönlichen Lebensstil als auch zu ihrer Kultur. Viele nehmen sich täglich Zeit für eine „Fika“ und treffen Freunde und Kollegen, um mit ihnen gemeinsam einen Kaffee oder Tee zu trinken und einen kleinen Happen zu sich zu nehmen. Es geht dabei vornehmlich darum, kurz den Alltag anzuhalten und Zeit mit seinen Mitmenschen zu verbringen.

Wer eine schwedische „Fika“ machen möchte, kann seine Freunde, Kollegen, oder Menschen, die man gerade erst kennengelernt hat, einfach ins nächste Café einladen – entweder früh morgens oder gegen 15 Uhr. Man bestellt Kaffee und Kuchen oder Gebäck, lehnt sich gemütlich zurück – im Winter am besten an einem Tisch mit Kerzen – und genießt sein wärmendes Getränk in guter Gesellschaft. 

Kaffeespezialitäten von Weltklasse 

Mehrere der lokalen Baristas in Skåne wurden in der Vergangenheit bereits zu den besten ihrer weltweiten Zunft gewählt. Kaffee und die kurzen damit verbundenen Pausen vom Alltag spielen hier eine große Rolle. In der gesamten Region gibt es ein großes Angebot verschiedener Cafés – von ultrahippen Kaffeeröstereien bis hin zu gemütlichen Gartenlokalen. 

Flickorna Lundgren Skäret trädgård och kringla
© Carolina Romare
Flickorna Lundgren in summertime.

Flickorna Lundgren

Wer eine Schwäche für Süßes hat oder einfach gerne in einem schönen Garten sitzt, sollte dieses legendäre Café besuchen, das von 1938-1988 von den sieben Lundgrenschen Schwestern betrieben wurde. Heute wird es von Mats, dem Sohn einer der Schwestern, und seiner Familie geleitet. Das Café befindet sich in Skäret auf der Kullen-Halbinsel und bietet einen wunderbaren Blick auf das Meer. Gebäck, warme Gerichte wie der klassische regionale Eierkuchen und Kaffee aus der Kupferkanne stehen zur Auswahl – oder die köstlichen Krabbenbrote und panierter Hering mit Sahnesoße aus dem Ofen.

Kvinnor uteservering Mölle krukmakeri
© Apelöga
The garden outside Mölle Krukmakeri.

Mölle krukmakeri

Mölle Krukmakeri liegt in dem kleinen Badeort Mölle. Sie hat an 365 Tagen geöffnet, und Besucher können hier Keramik kaufen oder auch selbst herstellen, sich im Café entspannen oder Musikern lauschen, die bei den zahlreichen Veranstaltungen auftreten. Der ganze Stolz des Cafés ist die aus dem Jahr 1962 stammende Espresso-Maschine, mit der exquisite Kaffeespezialitäten zubereitet werden. Und in der Pizzeria werden echte neapolitanische Pizzen serviert.

Solde Kafferosteri

Das Solde in Malmö ist ein Ort für kreative Hipster und Kaffee-Nerds. In der Rösterei werden nur Bohnen weiterverarbeitet, deren Herkunft man bis zu den Kaffeebauern und -farmen zurückverfolgen kann. Um einen möglichst reinen und nachhaltigen Kaffee garantieren zu können, arbeitet das Café nur mit vertrauenswürdigen Exporteuren zusammen. Auf der Webseite kann man mehr über Kaffeekurse vor Ort erfahren. Und wer gerne ein selbstgebackenes Croissant zum Kaffee mag, kann hier nichts verkehrt machen.

Love coffee

Kaffee jeglicher Couleur findet man bei Love Coffee Hier kann man Kaffeesorten aus vielen verschiedenen Ländern und Anbaugebieten probieren. Frisch geröstet kann man die Mischungen für Espresso- und/oder Filterzubereitungen kaufen. Auch Barista-Zubehör gehört zum Sortiment sowie die kostenlosen Tipps und Tricks des Personals für einen richtig guten Kaffee.

Lilla Kafferosteriet
© Carolina Romare
Lilla Kafferosteriet's roastery.

Lilla kafferosteriet

Lilla Kafferosteriet, die kleine Kaffeerösterei, befindet sich in einem wunderschönen Haus aus dem 16. Jahrhundert, das im Zentrum von Malmö liegt. Hier wird, ganz im Gegensatz zum Alter des Hauses, hypermoderner Kaffee für jeden Geschmack verkauft. Alle Kaffeesorten werden in einem kleinen gusseisernen Ofen vorgeröstet und gleichmäßig erhitzt. Danach wird der Kaffee von Hand verpackt, bevor er verkauft bzw. serviert wird. Neben Kaffeespezialitäten werden in der Kaffeerösterei auch Frühstück und Gebäck angeboten. 

Söderberg och Sara fika
© Fredrik Johansson / elvanfoto.se
Cinnamon buns and coffee at Söderberg & Sara.

Söderberg & Sara stenugnsbageri

Söderberg & Sara ist eine Handwerksbäckerei, die hochwertige Backwaren und Brot im Angebot hat – natürlich nur aus Rohwaren, die von lokalen Bauern und kleinen Mühlenbetrieben stammen. Hier wird alles mit natürlicher Hefe gebacken. In Malmö findet man Söderberg & Sara am S:t Knuts torg. Auch in Ystad gibt es eine Filiale. Wer es lieber herzhaft mag, kann in der Malmöer Markthalle die leckere Pizza aus dem Holzofen probieren, oder in Österlen frische Pasta direkt in der Fabrik erstehen. 

Slottsträdgårdens kafe Malmö
© Helena Bergqvist
Slottsträdgårdens kafé in Malmö.

Slottsträdgårdens kafé

Von „Kaffi“ zu „Fika“

Der Ausdruck hat seine Wurzeln in den umgangssprachlichen Traditionen des 19. Jahrhunderts als man den „kaffi“ (Kaffee) kurzerhand in „Fika“ umwandelte. Das Wort „kaffi“ ist noch älter und taucht u.a. in altnordischen Schriften aus Island und Norwegen auf.

Der Schlossgarten in Malmö ist eine ökologische und gastronomische Oase mit Gemüseanbau und üppigen Blumenbeeten. Umgeben von Kanälen, gibt es hier zahlreiche Obstbäume sowie Miniatur-Themengärten. Das charmante Café ist besonders für seine frisch gebackenen Zimtschnecken, das hausgemachte Softeis und Streusel- und Rohkostkuchen bekannt. Auch eigenes Bier wird hier gebraut und verkauft – neben Bio-Wein und Kombucha.

hallongården

Im Café Hallongården dreht sich alles um Himbeeren. Neben Himbeergebäck in allen Variationen sind auch Säfte, Marmeladen, Konfitüren, Chutneys, Himbeerketchup und -essig sowie viele weitere Himbeerprodukte erhältlich. Auch die belegten Brote mit leckeren Aufschnitt-Kreationen sind ein echtes Highlight. Wer will, kann seinen Picknickkorb mitbringen und unter Himbeersträuchern seine Decke ausbreiten.

Im Sommer kann man auf dem Gelände selbst Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren, Stachelbeeren sowie Schwarze und Rote Johannisbeeren pflücken. Auf der Facebook-Seite kann man sehen, welche Beeren gerade im Angebot sind – je nach Wetter und Verfügbarkeit. 

Vismarlöv café och bagarstuga

Im Wintergarten dieses Cafés außerhalb von Svedala, das mit alten Möbeln eingerichtet ist, kann man einen milden Fair-Trade-Kaffee aus ökologischem Anbau genießen. Auch das leckere Steinofenbrot sollte man unbedingt probieren, ebenso wie das Kuchenbuffet, die herzhaften Sandwiches und die Suppe der Woche, den Honig aus eigener Herstellung, hausgemachte Marmeladen und noch viele weitere Köstlichkeiten. 

Olof Viktors fika
© Bianca Kramer
Fika time at Olof Viktors.

olof viktors

Sämtliches Brot, das bei Olof Viktors außerhalb von Ystad über den Ladentisch geht, wird aus hausgemachtem Sauerteig hergestellt und auf traditionelle Weise in einem mit Holz befeuertem Steinofen gebacken. Und die Kuchen sind einfach unwiderstehlich. Es ist kein Zufall, dass Olof Viktors in der Vergangenheit bereits zur besten Konditorei Schwedens gewählt worden ist und mehrere Preise gewonnen hat – darunter auch die Auszeichnung „Schwedens bester Kuchen“.

Österlenchoklad
© Carolina Romare
Award-winning pralines at Österlenchoklad in Skåne Tranås.

Österlenchoklad

In der Schokoladenfabrik im malerischen Dorf Skåne-Tranås in Österlen werden Kakaobohnen zu preisgekrönten Pralinen verarbeitet. Die nach frischem Apfelkuchen oder rauchigem Whisky schmeckenden Kreationen lassen die Geschmacksknospen förmlich explodieren. Die Pralinen sind im ausgewählten schwedischen Fachhandel oder direkt im kombinierten Fabrikshop und Café vor Ort erhältlich. 

Byvägen 35

Die preisgekrönte ökologische Bäckerei mit Café und Bistro in Österlen gibt der schwedischen Kaffeepause einen modernen Anklang. Im Byvägen 35 kann man neben einer guten Tasse Kaffee auch einen vegetarischen Mittagstisch sowie eine große Auswahl an Gebäck und anderen Süßspeisen genießen. 

Kaffestugan Alunbruket stugan
© Carolina Romare
Kaffestugan Alunbruket – the oldest café in Skåne.

Kaffestugan Alunbruket

Kaffestugan Alunbruket, die Kaffeehütte Alunbruket, ist Skånes ältestes Café, das sich in einem traditionellen Fachwerkhaus im Naturreservat Verkeån etwas außerhalb von Brösarp in Österlen befindet. Das 1930 gegründete Café wird bereits in vierter Generation betrieben und verkauft Kaffee und leckeres Gebäck wie Holunder-Walnuss- und Amaretto-Schokoladentrüffel-Kuchen mit Orangencreme sowie Walderdbeeren-Pistazien-Nuss-Eis. 

Map of Skåne

Fandest du diesen Artikel hilfreich?

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

 Lyran © Carolina Romare

Die besten Gourmet-Restaurants in Skåne

Skåne ist ein Paradies für Feinschmecker. Die fantastischen Erzeugnisse aus lokalem Anbau locken Starköche in die Region, die hier gefeierte Restaurants eröffnen.
Mehr erfahren