Covid-19 und visitskane.com

Der folgende Text wurde vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie verfasst. Vor einem Besuch der erwähnten Sehenswürdigkeiten ist es daher ratsam, sich auf der Homepage und/ oder in den sozialen Medien der entsprechenden Anbieter über die aktuelle Lage zu informieren. Wir empfehlen, einen möglichen Besuch außerhalb der Stoßzeiten zu planen. 

Visitskane.com folgt den aktuell geltenden Reiseempfehlungen der schwedischen Gesundheitsbehörde (Folkhälsomyndigheten). Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in Schweden gibt es hier (Englisch)

Der Strand von Sandhammaren in Österlen gehört zu den beliebtesten Stränden von Skåne. Nicht umsonst wurde er bereits mehrere Mal zum besten Strand Schwedens gekürt. Die Dünenlandschaft und der feine weiße Sand, der sich um die Südspitze von Skåne bis zum Horizont erstreckt, machen weitere Erklärungen überflüssig.

Schon gewusst?

Die starke Strömung und die daraus resultierenden Sandriffe vor der Landspitze haben in der Vergangenheit tausende von Schiffen zum Kentern gebracht. Auch wurden hier zahlreiche Schiffe absichtlich von Piraten durch falsche Leuchtfeuer zum Stranden gebracht, damit sie geplündert werden konnten.

Sandhammaren ist der ideale Ort für einen heißen Sommertag – hier kann man ausgelassen Spielen und Baden. An kälteren Tagen kann man einen Spaziergang über die Dünen oder durch den angrenzenden Kiefernwald machen.

Aufgrund seiner exponierten Lage an der südlichsten Spitze Schwedens, kann es hier zeitweise zu gefährlichen Unterwasserströmungen kommen. Daher ist beim Baden besondere Aufmerksamkeit geboten – statt sich gleich in die Fluten zu stürzen, ist es empfehlenswert, erst ein Stück ins Wasser hinaus gehen und dann zurück an Land zu schwimmen. 

Schwedens größter Schiffsfriedhof

Sandhammaren
© Sydpol
Sandhammaren.

In der Vergangenheit war Sandhammaren für Seefahrer ein besonders gefährlicher Ort – zahlreiche Schiffe sanken hier bei dem Versuch, die südlichste Spitze Schwedens zu umrunden. Heute befindet sich hier der vermutlich größte Schiffsfriedhof des Landes. Der Leuchtturm Sandhammarens Fyr aus dem Jahr 1862 sowie Schwedens älteste Seenotrettungsstation aus dem Jahr 1891 erinnern an dieses düstere Kapitel der Geschichte. Während der Sommermonate darf man den Leuchtturm besteigen, und wer vom Baden Hunger bekommt, kann sich an dem kleinen Kiosk in der Nähe stärken. 

Sandhammaren beach
Sandhammaren beach invites to a sunny, windy and yet peaceful and harmonic beach life.

Gut zu wissen!

An manchen Tagen im Juli kann sich die Parkplatzsuche eher schwierig gestalten. Wer kann, sollte auf den westliche Strandabschnitt beim Fluss Tyge Å ausweichen, der meistens etwas weniger überlaufen ist. Einfach von der Küstenstraße Richtung Backåkra abbiegen und dann der Straße bis zum Strand folgen. In Hagestad befindet sich ein nicht ausgewiesener FKK-Strand. Wer nach einem Strandtag noch über Energie verfügt, kann einen Spaziergang durch das Naturreservat mit seinem reichen Tier- und Vogelleben machen. Nördlich des Strands kann man mit ein bisschen Glück sogar Schwedens südlichste Elchpopulation zu Gesicht bekommen.

Map of Skåne

Fandest du diesen Artikel hilfreich?

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Verkesjön © Mickael Tannus

Wandern auf dem Skåneleden

Geheimnisvolle Urwälder, frühgeschichtliche Monumente und leuchtend gelbe Rapsfelder – die atemberaubende Schönheit von Skåne kann man an vielen fantastischen Orten bestaunen. Der Skåneleden-Wanderweg bietet Erlebnisse für alle Sinne.
Mehr erfahren
Strand bei Stenshuvud, Skåne

Strände in Skåne

Weiße Sandstrände, das Kreischen der Möwen und der Geruch von Kiefern – die Strände von Skåne können es ohne weiteres mit der Riviera aufnehmen. Doch ist es hier bei weitem nicht so überlaufen.
Mehr erfahren