Historische Sehenswürdigkeiten und Monumente in Skåne

Die südlichste Region Schwedens hat eine faszinierende Geschichte mit archäologischen Funden, die bis zu 80 Millionen Jahre alt sind sowie ein reiches kulturelles und landwirtschaftliches Erbe mit zahlreichen Schlössern und Herrenhäusern aus der Zeit als Skåne noch zu Dänemark gehörte. Etwa 150 davon sind noch erhalten, und einige sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Die beliebtesten Touristenattraktionen in Sachen Geschichte und Archäologie folgen hier.

Ales stenar

Ales stenar

Das vermutlich in der frühen Eisenzeit, zwischen 500-1000 v.Chr. errichtete „Stonehenge von Schweden“ besteht aus 59 großen Steinblöcken in Form eines 67 Meter langen Schiffsrumpfes. Ales stenar (dt. Steine von Ale) befinden sich auf einer Anhöhe oberhalb des Fischerdorfes Kåseberga. In wissenschaftlichen Kreisen ist man sich nicht einig, ob das Monument eine historische Grabstätte, eine astronomische Uhr oder die letzte Ruhestätte des mythenumwobenen Königs Ale ist. Zum Abschluss kann man im Hafen von Kåseberga leckeren Hering in einer der Räuchereien probieren.

Link zur Webseite Weiterlesen

Der Dom zu Lund

Der Dom zu Lund

Der Dom zu Lund ist eine eindrucksvolle, im romanischen Stil errichtete Kathedrale mit zwei Türmen, die sich über der Innenstadt von Lund erheben. Das Bauwerk ist eine der bestbesuchten Sehenswürdigkeiten in Skåne. Jedes Jahr kommen über 700 000 Touristen und 85 000 Gottesdienstbesucher in die Domkirche, um den Altar zu bestaunen, der aus dem Jahr 1398 stammt. Eine der Hauptattraktionen des Gotteshauses ist die Astronomische Uhr, die um 1380 n.Chr. gebaut wurde. Ganz oben sind zwei Ritter zu sehen, die über der 12 wachen. Der obere Teil umfasst die astronomische Uhr, wo die Mondphasen sowie die Position der untergehenden Sonne angezeigt werden.

Link zur Webseite Weiterlesen

Burg Glimmingehus

Burg Glimmingehus

Glimmingehus mit seinen Todesfallen und Spukgeschichten ist die am besten erhaltene mittelalterliche Burganlage Skandinaviens. Sie stammt aus dem Jahr 1499 und bis heute kann man hier einmalige Verteidigungsanlagen wie Löcher, aus denen man heißen Teer über Angreifer kippen konnte, Zugbrücken, Gräben und andere Todesfallen aus nächster Nähe bestaunen. Im Sommer kann man Spukgeschichten lauschen, an einer der Führungen teilnehmen oder im wunderschönen Kräutergarten entspannen. Es wird eine kleine Gebühr erhoben.

Link zur Webseite Weiterlesen

Kulturen in Lund

Kulturen in Lund

Das Freilichtmuseum Kulturen zählt zu den besten der Welt; es erstreckt sich mit seinen historischen Gebäuden und Gärten über mehrere Straßenzüge und ist von Kopfsteinpflastergassen und wunderschönen Grünanlagen durchzogen. Das Museum ist nach dem Vorbild des sogenannten Pavillonsystems errichtet worden, nach dem im 19. Jahrhundert auch verschiedenen Weltausstellungen gebaut wurden. Bis zu 20 verschiedene Ausstellungen sind unter dem Dach von Kulturen zu finden, die über Kunst und Design bis zu Kultur und Geschichte reichen und auch spezielle Wechselausstellungen für Kinder umfassen.

Link zur Webseite Weiterlesen

Das Grab von Kivik

Das Grab von Kivik

Es gibt in Skandinavien nur wenige Monumente, die so eingehend untersucht worden sind, wie dieser Steinhügel aus der Bronzezeit. Die Grabstätte aus dem Jahr 1600 v.Chr. hat einen Durchmesser von 75 Metern und ist damit das größte Hügelgrab Schwedens. 1748 hat man hier eine Kammer aus zehn aufrecht stehenden Steinplatten mit Petroglyphen gefunden, die zu den bemerkenswertesten Kunstwerken der Bronzezeit zählen. Einige der Darstellungen sind in der skandinavischen Felsritzungs-Tradition einmalig. Das sogenannte Königsgrab gehört zu den außergewöhnlichsten archäologischen Monumenten in Schweden.

Link zur Webseite Weiterlesen

Zitadelle Landskrona

Zitadelle Landskrona

Die Zitadelle gehört zu den am besten erhaltenen nordischen Festungen des 16. Jahrhunderts. Von 1549-1559 vom dänischen König Christian III. als Verteidigungsanlage errichtet, wurde das Bauwerk während des 19. Jahrhunderts als Gefängnis genutzt – erst für Kriegsgefangene und später für lebenslänglich Verurteilte und Vagabunden. Heute dient das Gelände als Naherholungsgebiet mit Museum, Ausstellungen, Kunsthandwerksladen und Café. Während des Sommers werden regelmäßig Führungen angeboten, außerhalb der Hochsaison nach Vereinbarung.

Link zur Webseite Weiterlesen

Wikingerburg Trelleborgen

Wikingerburg Trelleborgen

1988 wurden am höchsten Punkt der Stadt Trelleborg Überreste einer alten Wikingerburg, einer sogenannten „trelleborg“, gefunden. Trelleborg war die gängige Bezeichnung für eine Ringfestung, die aus Trellern errichtet wurde – verdrehten und gespalteten Holzstämmen, die für die nötige Stabilität der Konstruktion sorgten. Es ist daher wahrscheinlich, dass die Burg auch Namensgeber der Stadt ist. Teile der Festung sind heute als Nachbau für die Öffentlichkeit zugänglich. Im dazugehörigen Museum werden Ausstellungen zu Wikingerthemen gezeigt. Auch ein kleiner Museums-Shop und ein Café sind auf der Anlage zu finden.

Link zur Webseite Weiterlesen

 

Did this article help you?

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Schloss

Schlösser & Burgen

Prachtvolle Schlösser und Kloster, deren Anfänge bis ins 11. Jahrhundert zurückreichen liegen über ganz Skåne verstreut. Die Region ist ein ideales Reiseziel für alle, denen nach historischem Castle-Hopping ist. Mittelalterliche Todesfallen, spukende Gartenpavillons, exklusive Gourmet-Dinner und wunderschöne Schlossgärten – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Eine Tour zu den historischen Schlössern von Skåne ist eine unterhaltsame und unvergessliche Zeitreise. Hier folgt eine Liste mit Schlössern, die für Besucher zugänglich sind.
Weiterlesen
Malmöhus © Werner Nystrand

Historische Museen in Skåne

Historische Museen – als ob man selbst dabei gewesen wäre

Die historischen Museen lassen die Geschichte lebendig werden – von der Wikingerzeit bis

Weiterlesen