Covid-19 und visitskane.com

Der folgende Text wurde vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie verfasst. Vor einem Besuch der erwähnten Sehenswürdigkeiten ist es daher ratsam, sich auf der Homepage und/ oder in den sozialen Medien der entsprechenden Anbieter über die aktuelle Lage zu informieren. Wir empfehlen, einen möglichen Besuch außerhalb der Stoßzeiten zu planen. 

Visitskane.com folgt den aktuell geltenden Reiseempfehlungen der schwedischen Gesundheitsbehörde (Folkhälsomyndigheten). Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in Schweden gibt es hier (Englisch)

Der Legende nach entstand die kleine Insel zwischen Landskrona und Dänemark als ein Riese einen Klumpen Erde ins Meer fallen ließ. Heute ist Ven vor allem für seine wunderschöne Steilküste, weißen Sandstrände, idyllischen Landhäuser, gemütlichen Cafés und seine fahrradfreundliche Ungebung bekannt. Die kultigen gelben Leihfahrräder sind typisch für die Insel – und die beste Art, die wunderschöne Landschaft zu entdecken. 

Ven hamn © Aleksandra Boguslawska
© Aleksandra Boguslawska
The harbour of Ven
Family heading to Ven by ferry
© Mickael Tannus
The island of Ven from above
© Mickael Tannus

Anreise und Fahrradverleih

Bikes line on the island of Ven
© Mickael Tannus

Am einfachsten ist die Anreise mit der Fähre von Landskrona aus. Der Fahrradverleih ist nur einen kurzen Fußmarsch vom Anleger entfernt. Dort kann man Tandems, Fahrräder mit Anhängern oder Kindersitzen oder auch normale Räder mit unterschiedlicher Ausstattung leihen. Die kostenlose Karte sorgt dafür, dass man sich nicht verfährt. 

Den Fahrplan für die Fähre zwischen Landskrona und Ven gibt es hier.                   

Sehenswürdigkeiten

Egal, zu welcher Jahreszeit man nach Ven kommt, die Insel hat jederzeit spannende Erlebnisse zu bieten. Hvens Glassfabrik (Eisfabrik) gehört zu den ersten Anlaufstellen für Besucher, die vom Anleger kommen. Hier gibt es superleckeres und erfrischendes Eis, das vor Ort hergestellt wird und aus ökologischen Zutaten besteht. 

Im Tycho Brahe Museum stehen Ausstellungen, Veranstaltungen und pädagogische Angebote auf dem Programm, die sich um die wissenschaftliche Arbeit des dänischen Astronomen drehen, der Ende des 16. Jahrhunderts ein Forschungszentrum in Form eines Schlosses und ein Observatorium auf Ven errichtete. Das Museumsgelände umfasst heute neben der Hauptausstellung die Sternenwarte Stjärneborg, einen nachgebauten Garten im Stil der Renaissance, einen historischen Spielplatz und einen Planeten-Lehrpfad. Brahe gelangen einige bahnbrechende astronomische Entdeckungen, und das Museum ist eines der bedeutendsten Plätze der Wissenschaftsgeschichte in Nordeuropa. 

Pumpans Café ist der ideale Ort für ein Mittagessen oder eine leckere schwedische Fika. Das Café befindet sich genau in der Mitte der Insel und serviert Gerichte mit mediterranem Touch aus ökologischen Zutaten sowie Pizza, Brot und Gebäck aus selbstgemahlenem Mehl. Hausgemachter Apfelsaft, Kaffee aus der eigenen Rösterei und mit Ahornsirup oder Rohrzucker gesüßte Speisen sind ebenfalls im Angebot – und nicht zu vergessen der leckere ökologische Wein. 

Für Whiskyliebhaber ist ein Besuch bei Spirit of Hven Backafallsbyn is a must. ein unbedingtes Muss. Das Resort mit Vier-Sterne-Hotel, Gourmetrestaurant und einer Destillerie, in der Schwedens bester Whisky hergestellt wird, bietet regelmäßige Wodka- und Ginverkostungen sowie Wochenendpakete und eine große Auswahl verschiedener Aktivitäten auf der Insel an.

Alpaka-trekking

Bei Hven Alpacka können Trekkingtouren auf der Insel gebucht werden. Während des Ausflugs erfährt man gleichzeitig einiges über die Alpakas und ihre Anatomie und Geschichte. Auf der zweistündigen Tour bekommt man einen guten Eindruck der fantastischen Landschaft auf der Insel. Besuchern stehen 12 Tiere zur Verfügung. 

Übernachten

Wer eine (oder mehrere) Nächte auf Ven verbringen möchte, kann zwischen Ferienhäusern, Campingplätzen und verschiedenen Gästehäusern wählen. Im Hüttendorf Camp Ven kann man sowohl in Hütten als auch in Zeltlodges übernachten. Das Glamping-Konzept umfasst hier einfach möblierte Unterkünfte mit Stockbetten, aber mit einem echten Dach über dem Kopf in naturnaher Umgebung. Wer es etwas luxuriöser haben möchte, kann auch in Hotelbetten schlafen. Im Strandkrogen-Restaurant kann man abends lecker zu Abend essen.

Biking boy on Ven
© Mickael Tannus
Family at an ice cream truck on the island of Ven Tannus
© Mickael Tannus
Man biking through the fields on the island of Ven
© Mickael Tannus
Girl feeding a goat on Ven
© Mickael Tannus
Feeding animals is fun!
Man tasting whiskey at Spirit of Hven
© Mickael Tannus
Hiking on the island of Ven
© Mickael Tannus

Mehr Information über Ven

Weitere Informationen über die Insel gibt es bei Upplev Ven und Ven.

 

Map of Skåne

Fandest du diesen Artikel hilfreich?

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Turning Torso

Turning Torso

Eine der bestbesuchten Sehenswürdigkeiten in Skåne wurde von dem renommierten spanischen Architekten Santiago Calatrava entworfen und errichtet. Der „Drehende Rumpf“ liegt im Westhafen von Malmö und ist das höchste Gebäude Skandinaviens.
Mehr erfahren
Ales stones

Ales stenar

Das geheimnisvolle Monument aus der frühen Eisenzeit besteht aus 59 großen Steinblöcken in Form eines 67 Meter langen Schiffsrumpfes und bietet einen wunderbaren Blick auf die hügelige Landschaft und das Meer. Der Ursprung der rund 1400 Jahre alten, megalithischen Schiffssetzung ist bis heute nicht eindeutig geklärt.
Mehr erfahren