Naturerlebnisse

In den tiefen Urwäldern der Region und der unberührten Wildnis kann man stundenlang wandern, ohne eine Menschenseele zu treffen. Die Auswahl an gut unterhaltenen Wanderwegen ist groß. Die vielen Seen mit ihren zahlreichen Inseln sind ideal für Paddel- und Angeltouren sowie zum Baden. 

Ivösjön – Schärengarten im Süßwasser

Eine Paddeltour auf dem Ivösjön-See im Nordosten von Skåne ist das perfekte Abenteuer für Familien. Der ideale Start- und Zielpunkt ist das Kanuzentrum Wetlandi in Axeltorp, wo man sowohl Boote als auch Ausrüstung leihen kann. Das Zentrum hält auch Pauschalangebote bereit – inklusive Übernachtung im Stil von Robinson Crusoe auf einer der über 40 meist unbewohnten Inseln. Um den ganzen See herum und auf den Inseln gibt es eine Vielzahl geeigneter Zelt- und Rastplätze, an denen man ganz für sich alleine ist. Hier kann man es sich gut gehen lassen, ein Bad nehmen, grillen und eine ruhige Nacht verbringen. Wer gerne Natur und Kultur miteinander verbindet, sollte einen Paddel-Abstecher zum Schloss Bäckaskog machen, einem ehemaligen Kloster aus dem 12. Jahrhundert. Beim Kanuzentrum kann man die Abholung des Boots in Auftrag geben und die Nacht im Schloss verbringen. Wer will, kann vorher an der Spuk-Tour teilnehmen, die regelmäßig in Bäckaskog angeboten werden. 

Wetlandi

Canoeing in Ivösjön
© Mickael Tannus
Ivösjön.
Canoeing in Ivösjön
© Mickael Tannus
Ivösjön.
Canoeing peacefully in Ivösjön
© Mickael Tannus
Ivösjön.
Camping in the archipelago at lake Ivösjön
Camping on an island in lake Ivösjön
© Mickael Tannus
Going for a swim in lake Ivösjön
© Mickael Tannus
Ivösjön.

Immeln – ein See mit über 200 kleinen Inseln

Der Immeln
© Sven Persson
Immeln.

Der Immeln ist der drittgrößte See in Skåne und ein Traum für Kanuten. Hier führt auch der beliebteste Kanuwanderweg der Region entlang, der über verschiedene Seen führt. Der See hat über 200 kleine Inseln, die ideal zum Campen sind – und zum Zubereiten von Flussbarsches oder Brachen, die man zuvor vom Boot aus geangelt an. Der Immeln-See ist für seine vielfältige Flora und Fauna bekannt. Viele Inseln sind daher auch als Vogelschutzgebiete ausgewiesen. Wer das Fernglas im Gepäck hat, kann mit ein wenig Glück seltene Arten wie Fischadler oder Sterntaucher zu Gesicht bekommen. Und während man an den waldbekleideten Ufern entlang gleitet, kann man hier und da die in Europa sonst nicht so häufig vorkommende Stern-Seerose entdecken, die an die asiatische Lotusblume erinnert und  eine Atmosphäre der Ruhe vermittelt. Der See ist ein sicheres und gut erreichbares Paddelgebiet, wo man sich ein paar Tage vom Alltagsstress verabschieden kann, ohne total von der Zivilisation abgeschnitten zu sein. Der Handyempfang ist fast überall gut bis sehr gut. Wer keine eigene Ausrüstung hat, kann über Kanus und Militärzelte bis hin zu Campingkocher und -grill alles Nötige beim Kanuzentrum Immeln leihen, die jedoch in bar bezahlt werden muss, da hier keine Kreditkarten akzeptiert werden. 

Helge å – Biosphärenreservat der Unesco

Die Stadt Kristianstad im Nordosten von Skåne wird von einem Sumpfgebiet umschlossen, dem sogenannten Wasserreich, Vattenriket auf Schwedisch.

Das großflächige Areal besteht aus verschiedenen Naturreservaten, die von der Unesco als Biosphärenreservat ausgezeichnet worden sind und dazu beitragen sollen, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Mensch und Natur zu schaffen. 

Der Fluss Helge å, der das Gebiet durchzieht, ist ein idealer Ort, um die Artenvielfalt und Landschaft vor Ort kennenzulernen. Das Besucherzentrum Naturum, das nur einen Steinwurf von der Innenstadt entfernt ist, ist ein guter Ausgangspunkt, um eine Paddeltour durch das Biosphärenreservat zu planen.  Es gibt verschiedene Routen, und etwa 20 verschiedene Informations- und Aussichtspunkte, u.a. der etwas versteckt liegende Vogelbeobachterturm in Karpalund, das Storchenzentrum, wo man nach dem weißen Storch Ausschau halten kann sowie das Freilichtmuseum Sånnarna in Åhus, wo man eine lebendige Kulturlandschaft aus nächster Nähe erleben kann. In dem Museum kann man erfahren, wie man hier in der Vergangenheit Landwirtschaft betrieben hat.

Es gibt in Skåne nur wenige Orte, die so vielfältige Naturerlebnisse bieten wie das Wasserreich in Kristianstad und der Fluss Helge å. 

Vattenriket Kristianstad

Ein Junge in einem Boot
Helge å.

Tykarpsgrottan – Fledermäuse und Ronja Räubertochter

Das faszinierende Höhlensystem der Tykarpsgrotte ist in der Nähe von Hässleholm in der Mitte von Skåne zu finden. Hier wurde viele Jahrhunderte lang Kalkstein abgebaut, was zu einem einzigartigen unterirdischen Höhlensystem geführt hat. Die Höhlen sind zu bestimmten Zeiten für Besucher zugänglich. 12 Meter unter der Erde ein Höhlensystem zu erkunden, ist ein spannendes und auch frostiges Erlebnis. Man sollte entsprechende Kleidung dabei haben. Vor der außergewöhnlichen Kulisse wurden bereits mehrere Filme gedreht, darunter auch Teile des Kinderfilms Ronja Räubertochter, der auf dem gleichnamigen Buch von Astrid Lindgrens basiert. 

Aber nicht nur Touristen und Filmteams hauchen den Höhlen dann und wann Leben ein, auch acht verschiedene Fledermausarten überwintern hier auf ihre ganz eigene Art: sie hängen während der Wintermonate schlafend kopfüber von der Decke.  

Von Oktober bis März/April sind die Höhlen geschlossen, um die Fledermäuse zu schützen. Den Rest des Jahres kann man an bestimmten Tagen in die Unterwelt hinabsteigen und sogar an Fledermaus-Safaris teilnehmen. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage.

Tykarpsgrottan

Abenteuer für Familien

Brönne Farm – im Tölt durch die Wälder   

Brönne Farm bietet geführte Reittouren auf Islandpferden an, die durch die Wälder und  Wiesen bei Schloss Hovdala sowie am Finjasjön-See entlang führen, der südlich von Hässleholm liegt. Die Ausritte dauern zwei bis drei Stunden und können von März bis Dezember gebucht werden. 

Brönne Farm

Kvarnbacka Farm

Die Kvarnbacka Farm liegt in Visseltofta, 12 Kilometer nordwestlich von Osby. Hier kann man die Wildnis von Skåne vom Pferderücken aus erkunden. Der Reiterhof bietet sowohl kürzere Ausritte an als auch längere Touren, auf denen man im Zelt oder in Bed & Breakfast-Häusern entlang der Strecke übernachtet. Das Essen ist im Preis mit drin.

Kvarnbacka Farm

Alpaka-Trekking – für die ganze Familie

Die gelassenen und friedlichen Alpakas gelten als sehr kinderlieb. Auf dem Alpakahof im Norden von Skåne kann man Alpaka-Trekking mit der ganzen Familie machen. Ein Waldspaziergang in Begleitung der Alpakas ist ein ganz besonderes Erlebnis – und sogar Kinder, die eher schüchtern und ängstlich sind, haben vor Alpakas meist keine Scheu. Ihrem liebevollen Charakter kann man nur schwer widerstehen. Das Trekking dauert ca. zwei Stunden, inklusive Picknick-Pause. 

Alpackahof

Havsdrakarnas hus 

Vor 80 Millionen Jahren befand sich die Gegen um Brömolla komplett unter Wasser. Damals stapften Dinosaurier in dem warmen und flachen Nass umher und Flugsaurier flogen auf den Inseln von Baum zu Baum. Das Wasser war voller Leben und eine der faszinierendsten Tierarten, die dort lebten, waren die Mosasaurier – auf Schwedisch Meeresdrache. Zahlreiche Fossilien aus der Zeit sind dank der in der Region vorherrschenden Kalksteinböden erhalten geblieben. Eine Auswahl der archäologischen Funde wird im Meeresdrachen-Haus in Bromölla gezeigt.

Havsdrakarnas hus 

Hovdala Rekreationsområde

Das Naherholungsgebiet Hovdala befindet sich südlich des Finjasjön-Sees und bietet einzigartige Kombination aus Geschichte, Zukunft, Natur und Abenteuer. Die lange Anwesenheit des Militärs in dieser Gegend hat ihre Spuren hinterlassen und eine einmalige Umgebung geschaffen, in der sich eine Reihe ungewöhnlicher Pflanzen und Tiere angesiedelt haben. Die Landschaft rund um Hovdala ist mit ihren Hügeln, Tälern und tiefen Wäldern vielseitig und wunderschön. Die warmen sandigen Wiesen sind im Sommer ein idealer Lebensraum für Schmetterlinge und Bienen, die scharenweise über  den Blumen herumsurren. In den Tälern, Schluchten und an den Wasserfällen des Hovdalaån-Flusses lebt eine Vielzahl an Fledermausarten und im Fluss selber kann man die unter Naturschutz stehende Flussperlmuschel entdecken. Das Gebiet ist von einer reichen Flora geprägt und mit etwas Glück kann man hier sogar den eher seltenen Kleinspecht zu Gesicht bekommen. 

Nordost-Skåne kulinarisch

Im Nordosten von Skåne gibt es eine große Auswahl an kulinarischen Erlebnissen. Eine der bekanntesten Wodkamarken der Welt, Absolut Vodka, ist in der Region beheimatet ebenso wie kleine Handwerksbrauereien, die Kleinstauflagen produzieren. Erstklassige Restaurants mit unterschiedlichen Preisklassen sind ebenfalls fester Bestandteil des kulinarischen Angebots. Im Sotnosens Korvcafé kann man leckere Würstchen probieren, in Minas Chockladstudio eigene Pralinen machen oder an einer Bierverkostung in den Mikrobrauereien der Region teilnehmen. 

Absolut Vodka – weltweite Berühmtheit

Absolut Vodka ist eine international bekannte Marke, die ihren weltweiten Durchbruch in den 80er Jahren feierte. Dank einer ausgeklügelten und kreativen Marketingstrategie und der hohen Qualität ist Absolut Vodka nach Smirnoff und Bacardi die drittgrößte Spirituosen-Marke der Welt. Die Flasche spielt dabei eine besondere Rolle, sie wurde in der Vergangenheit schon von so berühmten Künstlern wie Andy Warhol und Keith Haring bemalt und neu interpretiert.  Die gesamte Produktion von Absolut Vodka findet in Skåne statt – in dem kleinen Ort Åhus an der Ostküste. Mehr als einhundert Millionen Liter des klaren und frischen Wodkas werden hier jedes Jahr produziert. Das neue Besucherzentrum in Åhus wird im Sommer 2018 eröffnet.

Absolut Home - The Åhus Villa

Charlis Brygghus

Charlis Brygghus liegt auf den Ländereien von Schloss Trolle Ljungby, das außerhalb von Kristianstad zu finden ist. Die Betreiber sind gleichermaßen daran interessiert, Bier herzustellen als auch daran, ihre Bier-Kenntnisse in die Welt zu tragen. Wer mehr über Hopfen und Malz erfahren möchte, kann an einem der spannenden Kurse oder einer Bierverkostung teilnehmen. 

Charlis Brygghus

Klackabackens bryggeri

Die Klackabacken-Brauerei liegt in dem kleinen Dorf Önnestad außerhalb von Kristianstad im Nordosten von Skåne. Drei Freunde, die gemeinsam auf einer Reise in den USA gewesen waren, gründeten die Brauerei nach ihrer Rückkehr als eine Art Hobby. Die klassischen Biere „mit einem gewissen Extra“ wie zum Beispiel Pales und Porters lassen sich zusammen mit leckeren Snacks oder einem Burger im brauereieigenen Pub in Skepparslöv in der Nähe von Önnestad genießen. Dort werden auch in unregelmäßigen Abständen Bierverkostungen angeboten. 

Klackabacken

Bier aus Klackabackens bryggeri
© Carolina Romare
Bier aus Klackabackens bryggeri.

Sotnosens Korvcafé

Wurstliebhaber dürfen auf keinen Fall einen Besuch im Sotnosens Korvkafé verpassen. Hier werden Würste und Wurstwaren in allen erdenklichen Formen und Geschmacksrichtungen verkauft. Im Korvcafé kann man die Delikatessen auch vor Ort probieren. Sämtliche Rohwaren sind aus lokaler und nachhaltiger Herstellung. Egal, ob man sich für die würzige Porco Loco, luftgetrocknete Elchsalami oder Wildschweinwurst mit Rosmarin entscheidet, aufregende Geschmackserlebnisse sind hier garantiert. 

Sotnosens Korvcafé

Minas Chokladstudio

Minas Chockladstudio liegt in dem kleinen Dorf Fjälkinge im Nordosten von Skåne. Im Café werden Schokoladen-Drinks serviert sowie eine große Auswahl an Gebäck und Süßigkeiten aus. Schokoladen. Kuchen, Kekse und Süßigkeiten werden außerdem auch in dem kleinen Shop verkauft. Schokoladenverkostungen und Kurse mit unterschiedlichen (Schokoladen-) Themen müssen im Voraus gebucht werden. 

Minas Chokladstudio

Kippers källare

Dieses elegante Restaurant serviert klassische schwedische Küche und spannende Gerichte mit internationalem Touch. Das einzigartige Ambiente aus dem 19. Jahrhundert gibt dem Lokal, das mitten im Zentrum von Kristianstad liegt, eine warme und festliche Atmosphäre. Wer mit Freunden und Familie eine traditionelle Martinsgans in stilvoller Atmosphäre essen möchte, sollte hier einen Tisch reservieren. 

Kippers

Café Duvander – Kaffee, Kuchen und Jazz  

„Gute Qualität nimmt keine Abkürzungen” – so lautet das Motto von Duvanders, wo jeder Kuchen mit Liebe und Sorgfalt gebacken wird. Das Ergebnis sind leckere Backwerke, die zu 100 Prozent aus natürlichen Zutaten bestehen, natürlich auf Basis echter Butter. Das beliebte Café in der Innenstadt von Kristianstad wurde 1934 gegründet und ist sowohl Bäckerei als auch Café. Die Eigentümer veranstalten regelmäßig Musikabende, an denen die Hausband Jazz und Blues spielt. 

Conditori Duvander

Wanås restaurant

Das Wanås-Anwesen besteht aus einem ökologischer Landwirtschaft, einem fantastischen Skulpturenpark und einer Kunstgalerie. Außerdem befindet sich hier auch ein Restaurant, das in den traditionsreichen Gebäuden der Anlage untergebracht ist und spannende Gerichte serviert, die von der Natur der Umgebung inspiriert sind. Dabei werden Wild, Pilze und Beeren aus der Region mit Milch, Fleisch und Gemüse aus eigener Produktion kombiniert. Das Ergebnis sind innovative Gerichte, die das kulinarische Erbe von Skåne lebendig werden lassen. 

Wanås Restaurant Hotel

Glada Getens Gårdsmejeri

Diese charmante Molkerei befindet sich einige Kilometer südlich von Schloss Hovdala. Hier wird nachhaltige Produktion groß geschrieben. Die leckeren Ziegenkäsesorten werden aus der Milch der Hofziegen hergestellt – nach eigenem Rezept. Im Hofladen kann man die verschiedenen Sorten probieren und käuflich erwerben. Das Sortiment umfasst auch andere Waren aus lokaler Herstellung wie Marmeladen, Schokolade und kleine Geschenkartikel. Im Café werden leichte Gerichte sowie Kaffee und Gebäck serviert. 

Glada Getens Gårdsmejeri 

Kunst und Kultur  

Wanås exhibition
© Anders Norrsell
Malin Holmberg, I will stop loving you, 2010.

Wanås Konst – wo Natur auf Kunst trifft

Wer den Park von Wanås Konst betritt, kommt in eine andere Welt. Hier findet man sich in einem märchenhaften Universum wieder, wo alles möglich scheint und hinter jeder Ecke ein neues Kunstwerk wartet. Wanås besteht aus einem Bio-Bauernhof, einem Skulpturenpark und einer Kunstgalerie, die eine einzigartige Sammlung zeitgenössischer Kunst renommierter Künstler aus aller Welt beheimatet. Der Park ist nicht nur für Kinder ein umwerfendes Erlebnis – mit über 50 permanenten Kunstwerken und Wechselausstellungen, u.a. den Wunschbäumen von Yoko Ono, an denen man auf Papier niedergeschriebene Wünsche aufhängen kann sowie einer Schaukel, die gleichzeitig ein Kunstwerk ist. Im Museumsshop werden ökologische Spielsachen verkauft und das Restaurant serviert leckere Gerichte aus lokalen Rohwaren. 

Wanås

Wanås
Wanås.

Åhus Beachhandboll-Festival

Jeden Sommer verwandelt sich Åhus in eine Mekka für Handballfans, wenn bis zu 80 000 Aktive und Zuschauer den kleinen Küstenort bevölkern. Das Turnier ist mittlerweile ein echtes Volksfest und zieht Besucher aus allen Himmelsrichtungen an. 

Åhus Beach

Schloss Bäckaskog
© Carolina Romare
Schloss Bäckaskog.

Bäckaskog – ein Spukschloss aus dem Mittelalter

Ursprünglich war Schloss Bäckaskog ein Kloster, das im 13. Jahrhundert gegründet wurde. Heute ist in dem Schloss ein Hotel mit dazugehörigem Restaurant untergebracht, das sich großer Beliebtheit erfreut. Das mag vielleicht auch daran liegen, dass es hier spuken soll. Der schwedische König Karl XV. hat hier von 1845 bis zu seinem Tod jeden Sommer verbracht und der Legende nach galoppiert sein Pferd immer noch durch das Haus. Ab und zu sieht man auch ein verzerrtes Frauengesicht in den Spiegeln des Schlosses. Irgendjemand hinterlässt auch regelmäßig ein ungemachtes Bett, obwohl die Zimmer leer sind und die Tür abgeschlossen ist. Wer solche Erzählungen spannend findet, kann sich auf einer geführten Spuk-Tour, die vom Schloss angeboten wird, näher mit der Materie bekannt machen. Man kann die Tour auch mit einem exquisiten Abendessen im Restaurant des Schlosses kombinieren; die Geisterjagd soll ja bekanntlich anstrengend sein. 

Bäckaskog slott

Hovdala slott – grasbewachsene Hügel und Ritter in glänzenden Rüstungen

Das historische Schloss Hovdala liegt in der Nähe des Finjasjön-Sees bei Hässleholm. Wer sich dem weißgetünchten Anwesen nähert, wird vom Blöken der Schafe willkommen geheißen, die auf den Hügeln rund um das Schloss weiden. In den Kriegen zwischen Dänemark und Schweden war Hovdala ein strategisch wichtiger Punkt, heute ist es ein ruhiger und idyllischer Ort. Hier kommen vor allem Geschichts-Enthusiasten auf ihre Kosten. Die ältesten Teile der Anlage stammen aus dem 14. Jahrhundert, und der imposante Turm trägt bis heute Spuren der harten Kämpfe, die ein Jahrhundert später hier stattfanden. Wer die Geschichte des Schlosses einmal hautnah miterleben will, sollte einen Besuch der Mittelalter-Tage einplanen, die jeden Sommer auf dem Schloss veranstaltet werden. Plötzlich erwacht die Vergangenheit zu neuem Leben und die besten Ritter Schwedens stellen ihre Fähigkeiten bei Wettkämpfen in klassischen Disziplinen wie Bogenschießen unter Beweis. Auch kann man bei dieser familienfreundlichen Veranstaltung erfahren, wie ein mittelalterlicher Markt aussah, wo Zauberer, Musiker, Ritter und Armeepferde zu finden sind. Im schlosseigenen Restaurant wird ein großzügiges Buffet serviert und im Café stehen Sandwiches und Gebäck zur Stärkung zur Auswahl. Park und Garten sind ganzjährig für Besucher geöffnet. Der Eintritt ist frei. 

Hovdala slott

Schloss Hovdala
© Carolina Romare
Schloss Hovdala.

Ifö Center

Das Ifö Center liegt im alten Gewerbegebiet von Bromölla. Das Keramikunternehmen Ifö hat viele Jahrzehnte lang in Bromölla produziert, doch ein Großteil der Herstellung ist mittlerweile auf die erste Etage der großen Anlage konzentriert. 2014 wurden daher von seitens des Betriebs 4500 Quadratmeter Fläche zur Gründung des Ifö Center, einem Kulturzentrum mit verschiedenen Aktivitäten, zur Verfügung gestellt. Heute gibt es hier eine große Ausstellungshalle, eine Lounge, einen Shop sowie gemeinsame Arbeitsflächen für professionelle Künstler. Das Zentrum hat sich während der letzten Jahre zu einer beliebten Sehenswürdigkeit entwickelt und sammelt Kunst, Kunsthandwerk, Workshops, Ausstellungen sowie Führungen unter einem Dach.

Ifö Center

Übernachtung

Bäckaskog – ein Spukschloss aus dem Mittelalter 

Ursprünglich war Schloss Bäckaskog ein Kloster, das im 13. Jahrhundert gegründet wurde. Heute ist in dem Schloss ein Hotel mit dazugehörigem Restaurant untergebracht, das sich großer Beliebtheit erfreut. Nach der Reformation im Jahr 1537 wurde der Klosterbetrieb eingestellt und der dänische Staat machte seinen Besitzanspruch geltend.  Danach war das Schloss in Besitz verschiedener Familien. Laut Legende soll es noch heute auf dem Anwesen spuken. Der schwedische König Karl XV. hat hier von 1845 bis zu seinem Tod jeden Sommer verbracht und der Legende nach galoppiert sein Pferd immer noch durch das Haus. Ab und zu sieht man auch ein verzerrtes Frauengesicht in den Spiegeln des Schlosses. Irgendjemand hinterlässt auch regelmäßig ein ungemachtes Bett, obwohl die Zimmer leer sind und die Tür abgeschlossen ist. Wer solche Erzählungen spannend findet, kann sich auf einer geführten Spuk-Tour, die vom Schloss angeboten wird, näher mit der Materie bekannt machen. Man kann die Tour auch mit einem exquisiten Abendessen im Restaurant des Schlosses kombinieren; die Geisterjagd soll ja bekanntlich anstrengend sein. 

Bäckaskog slott

Schloss Bäckaskog
© Carolina Romare
Schloss Bäckaskog.

 

Wanås Hotel

Wanås Hotel ist Teil des Wanås-Anwesens, das aus einem großen Skulpturenpark, einer Kunstgalerie und ökologoscher Landwirtschaft besteht. Das schöne Hotel ist von majestätischen Buchenwäldern umgeben und ein Aufenthalt hier umfasst alle modernen Bequemlichkeiten in Verbindung mit ländlicher Abgeschiedenheit und internationaler Kunst. Das Hotel verfügt über 11 Doppelzimmer, die alle individuell eingerichtet sind – mit moderner Kunst und maßgeschneiderten Möbeln. Im Restaurant wird ein ökologisches Frühstücksbuffet serviert und der Eintritt zum Skulpturenpark ist für Hotelgäste gratis.  

Wanås Hotel

Åhus gästis

In dem gemütlichen kleinen Küstenort Åhus liegt das Åhus Gästis, das Übernachtungen in elegant eingerichteten Zimmern bietet. Die dazugehörige Bar und Terrasse sind dank der warmen und lebendigen Atmosphäre auch bei Einheimischen sehr beliebt. Viele der Gerichte auf der Speisekarte sind vom Meer inspiriert und die großzügige Weinkarte bietet viele erstklassige Alternativen. 

Åhus Gästgivaregård

Åhus Seaside

Das Åhus Seaside Hotel och Bed & Breakfast liegt direkt am Täppet-Strand von Åhus und ist ideal für Familien mit Kindern, die sich sowohl im beheizten Outdoor-Schwimmbecken als auch im flachen Wasser der Ostsee vergnügen können. Alle Zimmer sind mit gratis WLAN ausgestattet, es gibt ein ausgezeichnetes Restaurant, einen Wellnessbereich im Freien, einen Friseur und Yogaangebote. Das Zentrum von Åhus und das Naturreservat Äspet kann man bequem zu Fuß erreichen.

Åhus Seaside

Husvagn vid en campingplats i Skåne
© Carolina Romare

Campingplätze 

First Camp Åhus

Ein wenig außerhalb von Kristianstad, an der Ostküste von Skåne, liegt der Campingplatz First Camp Åhus. Lange Sandstrände, wunderschöne Wälder und badefreundliche Seen prägen diese Gegend. Der Campingplatz verfügt über einen eigenen Wellnessbereich, einen Spielplatz, der sich bei kleinen Besuchern großer Beliebtheit erfreut sowie ein Restaurant. Das Stadtzentrum von Åhus kann bequem zu Fuß erreicht werden und in der näheren Umgebung gibt es viele spannende Ausflugszeile wie das Åhus Museum, das Besucherzentrum von Absolut Vodka, die Schiffssetzung Ales Stenar und die Burg Glimmingehus.  

First camp Åhus

Immelns Camping

Dieser familienfreundliche Campingplatz befindet sich direkt am Strand des Immeln-Sees und ist ein idealer Ausgangspunkt für alle, die die wunderschöne Natur der Umgebung erforschen möchten. Mit dem Kanu oder Kajak kann man zum Inselhopping aufbrechen und die naturnahe Lage bietet viele weitere Aktivitäten, die für Familien geeignet sind wie beispielsweise wandern, angeln oder baden. In dem gemütlichen kleinen Bistro und Café werden Eis und Sandwiches verkauft, und am Abend kann man hier bei einem Glas Wein den Sonnenuntergang über dem See bestaunen.  

Immelns camping

Ivö Camping

Die größte Insel im Nordosten von Skåne, Ivö, beherbergt einen Campingplatz gleichen Namens. Vor 60 Millionen Jahren lag die Insel im Meer und wurde von sonderbaren Kreaturen bewohnt. Haie und Riesen-Eidechsen erreichten hier eine Länge von bis zu 15 Metern. Heute sind die unheimlichen Lebewesen nur noch eine Erinnerung. Der Campingplatz ist familien- und behindertenfreundlich und verfügt über einen Hundestrand. Der Campingplatz-Shop verkauft frisch gebackenes Brot, und die Strände rund um die Insel bieten ausgezeichnete Bademöglichkeiten. 

Ivö Camping

Rigeleje Camping

Der Campingplatz Rigeleje liegt direkt an der Küste in der Region Österlen. Außer 60 Zelt- und Stellplätzen mit Stromanschluss für Wohnmobile und Wohnwagen und Übernachtungshütten gibt es hier eine Minigolfanlage und einen kleinen Strandshop. Ganz in der Nähe befinden sich mehrere Naturreservate, was den Campingplatz zu einem guten Ausgangspunkt für Entdeckungstouren von Flora und Fauna im Nordosten von Skåne machen. 

Rigeleje camping

Tvätt hänger på en lina vid sjön
© Carolina Romare

Luhrsjöbadens Camping

In der Nähe des Dorfes Hästveda, im Norden von Skåne, befindet sich der Campingplatz Luhrsjöbaden. Die ländliche Umgebung ist ideal für Radtouren, Wanderungen oder Angelausflüge. Auch Baden ist natürlich möglich  der Campingplatz liegt direkt am Luhrsjön-See, der mit seinem kristallklarem Badewasser zu den schönsten Seen von Skåne gehört. Das Restaurant auf der Anlage ist für seine leckeren Pizzen bekannt und wer nach dem Essen Bewegung braucht, kann vom Sprungturm springen, Beachvolleyball oder Minigolf spielen oder auf den Spielplatz gehen. Hunde sind erlaubt, die Anlage verfügt über einen eigenen Hundestrand. 

Luhrsjöbadens camping

Bromölla Camping

Der Campingplatz in Bromölla liegt mitten in der Natur und hier kann man sowohl die Stille genießen als auch baden, wandern oder Rad fahren. Der Wander- und Radweg Humleslingan führt am nahen Ivösjön entlang und bietet viele spannende Sehenswürdigkeiten. Für die jüngeren Gäste gibt es einen Spielplatz und eine Minigolfbahn. Außerdem kann man auch Motorboote und Kanus mieten, um den See mit all seinen Buchten und Stränden genauer zu erforschen, der auch bei Anglern sehr beliebt ist.   

Bromölla Camping

Osby Camping

Osby Camping liegt direkt am Osbysjön-See, der sowohl als Bade- und Angelsee bekannt ist. Wer nur mit Angelrute oder Wurfangel unterwegs ist, kann hier ohne Angelschein angeln. Die schöne Umgebung mit offenen Wiesen- und Weidelandschaften und lauschigen Wäldern lädt zu Entdeckungstouren ein. Auch nach Älmhult ist es nicht weit, wo einst das weltweit erste IKEA-Möbelhaus zu finden war. 

Osby Camping

Tydingesjöns Camping

Der gemütliche Campingplatz am Tydingesjön-See ist eine Oase der Stille. Hier kann man schwimmen, angeln oder paddeln und sich am Kiosk mit Eis und Süßigkeiten stärken. Wer nicht Im Zelt schlafen möchte, kann für seinen Aufenthalt eine der kleinen roten Übernachtungshütten mieten.  

Tydingesjöns camping

Mehr Entdecken

Wer mehr über Skåne erfahren möchte, kann auf unserer Homepage noch viele weitere Dinge entdecken.