Måkläppen ist ein Naturreservat auf der Halbinsel Falsterbo, die zur Gemeinde Vellinge gehört und etwa 20 Kilometer südlich von Malmö liegt. Das Reservat besteht aus großen Sandablagerungen, die aufgrund der Meeresströmungen und Winde permanent ihre Form und Größe ändern. Måkläppen ist das älteste Naturreservat des Landes und ein wichtiger Brutplatz für Küstenvögel und Seerobben.  

Geschichte und historische Funde

Das älteste Naturreservat Schwedens wurde bereits 1902 eingeweiht. In den dreißiger Jahren betrug die Fläche von Måkläppen ungefähr 50 x 100 Meter. Doch durch die kontinuierlichen Sandverschiebungen ist das Reservat immer weiter gewachsen und bis zum Festland vorgestoßen. Mittlerweile dehnt es sich auch nach Norden aus.  

In Måkläppen hat man in der Vergangenheit Spuren der ersten Jäger- und Sammlergemeinschaften gefunden, die nach der letzten Eiszeit hier sesshaft waren sowie 8000 Jahre alte Steinwerkzeuge der Kongemose-Kultur. Auch Schiffswracks aus der Wikinger-Ära, dem Mittelalter und der Neuzeit liegen vor der Halbinsel begraben, die bei dem Versuch sanken, die gefährlichen Stein- und Sandriffe im Südwesten von Falsterbo zu passieren. 

Das einst reiche Vogelleben in Måkläppen mit mehr als 20 verschiedenen Nistvögeln wie Möwen, Seeschwalben, Enten und Sumpfvögeln hat sich in den vergangenen Jahren erheblich verändert und der Bestand ist heute auf einem historisch niedrigen Niveau. 

Der geschützte Lebensraum der Vögel ist durch die Entstehung der Festlandverbindung verschwunden und zur Speisekammer für Füchse und Nerze geworden. 

Måkläppen
Die Öresundbrücke
Måkläppen

Anreise

Nach Falsterbonäset und Måkläppen kommt man am besten mit Auto oder Bus (Linie 100). Parkplätze sind am Falsterbo oder Flommens Golf Club vorhanden. Von dort geht man westwärts in Richtung Meer. Von Flommens aus braucht man etwa eine Stunde bis zur südlichsten Spitze der Halbinsel. Der Weg wird als mittelschwer eingestuft, ein Großteil besteht aus losem Sand. 

ÖFFNUNGSZEITEN

Die ehemalige Insel ist im Winter vom 1. November bis zum 31. Januar für die Öffentlichkeit zugänglich. Außerhalb dieses Zeitraums ist es verboten, sich im Naturreservat oder auf dem Wasser rund um Måkläppen zu bewegen.   

Aktivitäten

Die Seehunde und Kegelrobben in ihrer natürlichen Umgebung beim fischen, spielen und baden zu beobachten, ist zweifellos der Höhepunkt eines Besuches in Måkläppen. Meistens sind sie genau so neugierig auf die Besucher wie die Besucher auf sie. Wer ein Fernglas mitbringt, kann den Robben tief in die Augen schauen. Auch die Zugvögel, die in Måkläppen zwischenlanden, sind ein Highlight sowie das nordische Winterlicht, das man hier an einem Ort erleben kann, der nur von der Natur geformt worden ist. 

Fakten:

  • Wasserfeste Schuhe und warme Kleidung anziehen.
  • Bei Regen wasserdichte Kleidung mitbringen.
  • Eine Wanderung auf der Halbinsel dauert ca. 2-3 Stunden, man sollte genug Zeit für Pausen einplanen.
  • Nach Möglichkeit Kamera und Fernglas mitbringen.
  • Snacks und warme Getränke einpacken, um die Energiedepots wieder aufzufüllen.
  • Die Tiere dürfen nicht gestört werden. 
  • Hunde sind verboten.
  • Für Rollstühle und Kinderwagen ist das Reservat aufgrund des sandigen und feuchten Untergrunds nicht geeignet. 

Did this article help you?

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Verkesjön © Mickael Tannus

Wandern auf dem Skåneleden

Geheimnisvolle Urwälder, frühgeschichtliche Monumente und leuchtend gelbe Rapsfelder – die atemberaubende Schönheit von Skåne kann man an vielen fantastischen Orten bestaunen. Der Skåneleden-Wanderweg bietet Erlebnisse für alle Sinne.
Weiterlesen
söderåsen nationalpark

Söderåsen-Nationalpark

Der Park ist das größte unter Schutz stehende zusammenhängende Waldgebiet in Nordeuropa und umfasst eine Fläche von etwa 16 Quadratkilometern.

Weiterlesen