Covid-19 und visitskane.com

Der folgende Text wurde vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie verfasst. Vor einem Besuch der erwähnten Sehenswürdigkeiten ist es daher ratsam, sich auf der Homepage und/ oder in den sozialen Medien der entsprechenden Anbieter über die aktuelle Lage zu informieren. Wir empfehlen, einen möglichen Besuch außerhalb der Stoßzeiten zu planen. 

Visitskane.com folgt den aktuell geltenden Reiseempfehlungen der schwedischen Gesundheitsbehörde (Folkhälsomyndigheten). Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in Schweden gibt es hier (Englisch)

Fruchtbare Böden

Die südwestliche Ecke von Skåne gleicht einer Patchwork-Decke aus goldenen Weizenfeldern, blühenden Kartoffelpflanzen und leuchtend gelbem Raps. Dank des äußerst fruchtbaren Bodens gehört die Südspitze Schwedens zu den ertragreichsten Regionen der Welt. Der Sand an den Stränden ist weiß und sauber. Hier kann man barfuß am Strand entlanglaufen, bevor man in das erfrischend klare Wasser springt und im Anschluss einen Ausflug zu einem der idyllischen Fischerdörfer oder gut bestückten Hofläden macht. 

Ein Paradies für Golfer

Die Fülle an Golfplätzen im Südwesten von Skåne ist enorm. Neben dem ältesten Linksplatz Schwedens in Falsterbo gibt es in Flommen, Ljunghusen und Trelleborg auch Küstenplätze sowie Park- und Waldplätze in Tegelberga und Vellinge. Auf den Golfbahnen des PGA National, von Kyle Philips entworfen, lässt es sich erstklassig golfen, aber auch individuell zusammengestellten Golftouren steht im Südwesten von Skåne nichts im Weg. Mehr über die besten Golfplätze in Skåne gibt es hier. 

Trelleborg

Trelleborg gehört zu den ältesten Städten in Skåne. Der Name der Stadt geht auf eine Ringfestung aus der Wikingerzeit zurück, die in Teilen nachgebaut worden ist und im Zentrum von Trelleborg zu finden ist.

Trelleborg
© Apelöga

Die südschwedische Stadt ist ein guter Ausgangspunkt für Radtouren. Von hier aus kann man entweder ost- oder westwärts den Sydkustleden (dt. Südküstenweg) entlangfahren, der durch Trelleborg und idyllische Fischerdörfer führt sowie an wunderschönen Wiesen- und Weidelandschaften und Sandstränden vorbei, die ideal zum Baden sind. 

Skanör-Falsterbo – die Riviera von Skåne

Die mittelalterlichen Nachbarstädtchen Skanör und Falsterbo liegen auf der Westseite der langgestreckten Falsterbo-Halbinsel. Die Natur hat diesen Ort in Millionen von Jahren in einen außergewöhnlich schönen Platz verwandelt, wo man heute Zugvögel und Robben beobachten, sich hervorragend an den weißen Sandstränden entspannen oder einen Spaziergang in den Dünen machen kann. Hier befinden sich auch drei der besten schwedischen Golfplätze, die nur einige Kilometer voneinander entfernt liegen. Auch für Fahrradtouren ist die Gegend ideal, da hier weit und breit keine Berge zu finden sind. 

Wer Skanör besucht, sollte sich unbedingt einen Drink im Badhytten-Restaurant und ein leckeres Eis von Da Aldo gönnen. 

Skanör Harbour © Apelöga
© Apelöga
Biking along Skanör beach © Apelöga
© Apelöga
Cows in Skanör © Apelöga
© Apelöga
Lindas Fingermat in Skanör © Apelöga
© Apelöga
Lindas Fingermat in Skanör

In Falsterbo findet jedes Jahr im Juli die berühmte Falsterbo Horse Show statt, eine der prestigeträchtigsten Pferdesportveranstaltungen Europas. 

So schmeckt der Südwesten

Neben Hofläden und Brauereien sind im Südwesten von Skåne auch Weingüter zu finden, die mit neuen spannenden Geschmackserlebnissen aufwarten.

Ängavallen

In Ängavallen stehen Liebe und Respekt für Tier und Natur im Vordergrund. Alle Gerichte werden ohne künstliche Zusätze zubereitet. Auf dem Hof werden Schweine, Schafe und Kühe gezüchtet und im Hofladen kann man sich mit Vorräten eindecken, im vermutlich besten Öko-Restaurant Schwedens ein leckeres Essen genießen oder direkt auf dem Hof im Bio-Hotel übernachten. 

Hällåkra vingård

Das Hällåkra-Weingut in der Nähe von Anderslöv liegt in einer einzigartigen Umgebung, die den Weinen eine charakteristisch skandinavische Note verleiht. Solaris- und Rondotrauben werden hier zu klassischen Sorten wie Pinot Noir, Pinot Gris und Auxxerois Blanc verarbeitet. Auch Sekt wird auf Hällåkra produziert. Nach dem Besuch des Weinguts kann man sich bei einem Spaziergang über die Felder entspannen und leckeres Essen im hauseigenen Restaurant Vinoteket genießen – natürlich mit den passenden Weinen. 

Hönsinge hantwerksbryggeri

Hönsinge brewery © Tannus

In Hönsinge werden verschiedene Craft-Biere gebraut – helle Lagerbiere ebenso wie American Pale Ales, India Pale Ales, braune Ales sowie Spezialbiere in begrenzter Auflage.  Wer sich in die Kunst des Bierbrauens vertiefen möchte, kann einen informativen Vortrag oder eine Bierverkostung besuchen – oder auch die Displays zur Bierherstellung in der Brauerei ansehen. Zu den Bieren werden Snacks, kalte Platten, Brot und andere Kleinigkeiten gereicht. 

Almaregården

Der Almaregården in Kämpinge ist ein Blumen- und Gartenladen mit Meerblick, der großen Wert auf Qualität legt. Zum Sortiment gehören neben Schnittblumen, Pflanzen und Obstbäumen auch ökologisch angebaute Früchte, Käsesorten aus eigener Herstellung, Öle, Kaffeespezialitäten, süße Leckereien, Schokolade und vieles mehr. 

the farm shop at Annedals gård

Annedal in Vellinge kann man verschiedene Gemüsesorten, Beeren, Chutneys, Marmeladen und eingelegte Gurken kaufen. Der Hofladen ist außerdem ein idealer Ort, um sich mit anderen Delikatessen wie Honig, Eier von freilaufenden Hühnern, verschiedenen Ölen und Getränken einzudecken. 

Sehenswürdigkeiten

Auf nach Süden – nach Smygehuk

Smygehuk ist der südlichste Punkt Schwedens und liegt östlich von Trelleborg. Hier treffen die hügeligen Wiesenlandschaften der Söderslätt-Ebene auf die wogenden Wellen der Ostsee. Nach einer Hafenerkundung kann man die Aussicht auf die umliegende Landschaft vom Leuchtturm aus genießen. Auch das Köpmansmagasinet sollte man sich nicht entgehen lassen. Es wird gemunkelt, dass das alte Lagerhaus während der Napoleonischen Kriege als Schmugglerversteck diente. Heute ist in dem Gebäude ein Laden für Kunsthandwerk untergebracht. Wer sich stärken möchte, kann sich in einem der Cafés niederlassen oder in der lokalen Räucherei leckeren Fisch probieren. 

Eine Zeitreise zu den Wikingern: Trelleborgen und Foteviken 

Väg i Foteviken
© Frits Meyst / WideOyster.com

Während Teilen der Wikingerzeit gehörte Skåne zu Dänemark und wurde von berühmten Königen wie Harald Blauzahn regiert. Um seine Macht in der Region zu zementieren, errichtete er eine Reihe von Festungen, die „trelleborg“ genannt wurden. Ein Beispiel für ein Bauwerk dieser Art ist in Trelleborg zu finden, das der Stadt auch ihren Namen gegeben hat. Ein Teil der Anlage ist am ursprünglichen Standort im Zentrum der Stadt nachgebaut worden. Auf dem Gelände befinden sich außerdem ein Museum, ein Wikingerhof sowie ein Café. 

Das Freilichtmuseum Foteviken ist ein nachgebautes Wikingerdorf, in dem man hautnah miterleben kann, wie das Leben während der Wikingerzeit ausgesehen hat. Foteviken besteht aus 23 verschiedenen Gebäuden und einem Wikingerschiff, das anhand archäologischer Funde an der Küste vor Foteviken nachgebaut worden ist. In den zwei Wochen nach Mittsommer veranstaltet das Museum einen Wikingermarkt, der hunderte von Händlern, Handwerkern und Wikingerkriegern aus ganz Europa anlockt.

Goldener Glanz im Bernsteinmuseum (Bärnstensmuseet)

Dieses einzigartige Museum, das auf der Höllviken-Halbinsel südwestlich von Malmö liegt, präsentiert Bernstein in allen erdenklichen Formen. Hier kann man kleine Insektenfossilien bestaunen, die in den golden schimmernden Steinen erhalten geblieben sind sowie wechselnde Ausstellungen besuchen. Nach der Museumstour kann man am Strand selbst auf Bernsteinjagd gehen – am besten direkt nach einem Sturm. Die Mitarbeiter des Museums verraten auf Nachfrage gerne, wo die besten Stellen sind. 

Aktivitäten

Himbeeren pflücken in Hallongården

Hallongården hat eine Vielzahl an Himbeerkuchen, Keksen und Leckereien zur Auswahl. Auch die belegten Brote mit geschmackvollen Aufschnitt-Kreationen sind ein echtes Highlight. Wer will, kann seinen Picknickkorb mitbringen und unter den Himbeersträuchern seine Decke ausbreiten.

Im Sommer kann man auf dem Hof auch eigene Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren, Stachelbeeren, Blaubeeren und rote Johannisbeeren pflücken. Auf Facebook gibt es aktuelle Informationen zu den Pflückmöglichkeiten, die je nach Wetter und Verfügbarkeit variieren können.

Vogelbeobachtungen auf der Falsterbo-Halbinsel

Naturum Tannus Photography
© Tannus Photography

Die Halbinsel Falsterbo liegt auf einer der wichtigsten Routen für Zugvögel in Nordeuropa. Das der Halbinsel vorgelagerte Naturreservat Måkläppen ist das älteste Naturschutzgebiet des Landes und eine wichtige Brutstätte für Küstenvögel und Robben. Etwa 500 Millionen Vögel kommen hier jährlich auf dem Weg ins Winterquartier in Afrika vorbei. Und jedes Jahr im Herbst bevölkern Tausende von Vogelbeobachtern das Gebiet rund um den Leuchtturm – zusammen mit 359 verschiedenen Vogelarten.  

Vom Dach des Falsterbo Strandbad kann man außer den Vögeln am Strand auch das Meer und die umliegende Heidelandschaft bestaunen. Ganz in der Nähe ist das auf Vogelbeobachter spezialisierte Naturum-Besucherzentrum zu finden. 

Ein Bad in kristallklarem Wasser 

Die bunt bemalten kleinen Badehütten in den Sanddünen bei Höllviken, Falsterbo und Skanör sind ein echter Hingucker und ein beliebtes Fotomotiv. Der Sandstrand an der Küste ist äußerst feinkörnig und weich – ideal für einen sonnigen Strand- und Badetag im Sommer. Das Wasser ist kristallklar und sauber und der sandige Meeresgrund flach und wellig. 

Skanör huts Bianca Kramer
© Bianca Kramer

 

Übernachtungsmöglichkeiten

Weinbergs Hotel auf Idala Gård

Dieses kleine Hotel, das in einem traditionellen schwedischen Bauernhaus in der Nähe von Trelleborg untergebracht ist, ist von einer wunderschönen Landschaft umgeben. Und zum Strand ist es auch nicht weit. Zwölf individuell eingerichtete Zimmer, inklusive einer Präsidenten-Suite, in der man sich so richtig verwöhnen lassen kann, stehen den Gästen zur Verfügung. Das Weinbergs ist auch für seine gute Küche bekannt – hier gibt es hochwertiges Essen mit italienischer Note, das mit lokalen Rohwaren zubereitet wird. 

Falsterbo resort

Der Campingplatz Falsterbo Camping Resort liegt nur einige hundert Meter vom Strand entfernt – und auch zum Naturreservat Ljungen ist es nicht weit. Wohnmobilstellplätze gibt es hier genauso wie vier verschiedene Kategorien an Übernachtungshütten. Die neuesten Hütten sind im gleichen Stil gehalten wie die Badehütten am Strand von Ljunghusen. 

Smygehus havsbad

Smygehus Havsbad liegt nur zwei Kilometer von Schwedens südlichstem Punkt, Smygehuk, entfernt. Hier kann man entweder in kleinen strandnahen Ferienhäusern oder in einem der neuen Hotelzimmer übernachten. Beim Rauschen der Wellen kann man sich wunderbar entspannen und morgens ausgeruht in den Tag starten – und ausgiebig das leckere Frühstücksbuffet im Hotel genießen. 

Hotell Gässlingen

Dieses kleine Boutique-Hotel in Skanör bietet einen Wellnessbereich mit Outdoor-Pool und viele weitere Annehmlichkeiten. Im Restaurant wird neben dem Frühstück auch ein Afternoon Tea serviert sowie Gebäck und ein abendliches A-la-Carte-Menü. Die Küchenchefs sind darauf bedacht, den Gästen ein erstklassiges kulinarisches Erlebnis zu bieten und verwenden Rohwaren lokaler Erzeuger für ihre Gerichte. Das Hotel ist ganzjährig geöffnet und kann auch für Konferenzen, Hochzeiten und andere Veranstaltungen gebucht werden. 

Mehr Entdecken

Wer mehr über Skåne erfahren möchte, kann auf unserer Homepage noch viele weitere Dinge entdecken.