Ein dekadentes Vergnügen

Die Geschichte der Kaltbadehäuser in Skåne nahm ihren Anfang im späten 19. Jahrhundert. Einer der ersten Orte, wo diese neue Art des Badens praktizierte wurde, war das malerische Dorf Mölle, das im Nordwesten von Skåne liegt. Mölle war damals in ganz Europa als Sündenpfuhl bekannt, weil hier Männer und Frauen zusammen baden gingen – in gestreiften, dekadent anmutenden Badeanzügen. Doch der schlechte Ruf machte Schlagzeilen, schon bald kamen Scharen von Touristen aus ganz Europa mit dem Direktzug aus Berlin in das Biarritz des Nordens.

Kaltbäder als effektives Heilmittel

Kaltbaden wird als gesund und Allheilmittel für verschiedene physische und mentale Leiden betrachtet.  

Wenn die Kälte Schockwellen durch den Körper jagt, wird ein Adrenalin- und Endorphin-Cocktail ausgeschüttet, der dem gesamten Organismus stimuliert. Jeder passionierte Kaltbader wird einem bereitwillig von der verbesserten Lebensqualität berichten, die diese Art der Aktivität nach sich zieht. Man schläft tiefer, ist allgemein besser drauf, hat ein stärkeres Immunsystem und kann leichter mit Stress umgehen. 

In Zeiten der Selbstoptimierung ist es daher keine Überraschung, dass die Kaltbadehäuser heute wieder im Trend sind. Aufgrund steigender Besucherzahlen werden viele der in die Jahre gekommenen Badehäuser renoviert – oder es werden ganz Neue gebaut. Wer es einmal probiert hat, will meistens nicht wieder aufhören.

Nackt oder bekleidet?

Die Atmosphäre der Kaltbadehäuser in Skåne ist offen und herzlich. Anfänger und eingefleischte Kaltbadeprofis sind gleichermaßen willkommen – egal, ob mit oder ohne Badekleidung. In den meisten Badehäusern kann man selbst entscheiden, ob man mit oder ohne Textilien ins Wasser geht, in der Sauna ist jedoch normalerweise nur ein Handtuch erlaubt. Es ist üblich, dass Männer und Frauen getrennt die Sauna besuchen. Die gemischte Sauna ist eher selten. Umkleidekabinen und Duschen sind durchgehend separat. 

Fandest du diesen Artikel hilfreich?

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Verkesjön © Mickael Tannus

Wandern in Skåne – Natur und Tierwelt im Süden von Schweden

Wandern in Skåne, der südlichsten Region Schwedens, bietet eine große Vielfalt an Naturerlebnissen und ist sowohl bei erfahrenen Wanderprofis als auch bei Anfängern sehr beliebt. Wanderer aus aller Welt zieht es regelmäßig nach Skåne. Die skandinavische Wildnis wartet mit ihren Urwäldern, Felsküsten und Weidelandschaften nur darauf, entdeckt zu werden. Also Tasche packen, Schuhe anziehen – und los geht es!
Weiterlesen
Strand bei Stenshuvud, Skåne

Strände in Skåne

Skåne verfügt über eine Küstenlandschaft, die aus Sandstränden mit vielen großartigen Bademöglichkeiten besteht. Hier ist eine Auswahl der besten Strände. Nicht die Sonnencreme vergessen!
Weiterlesen